Ein Lightee ist ... eine liebevolle kleine bunte Taschenlampe zum Ankletten 🙂

Entwickelt wurde das Lightee als Schulranzenlicht, das man an den Schulterträger des Schulranzens kletten kann, um das Kind besser sichtbar zu machen. Besonders für entgegenkommende Verkehrsteilnehmer und beim Überqueren der Strasse zwischen parkenden Autos. Das Licht der drei LEDs ist durch die Scheiben der Autos zu sehen, und macht damit andere Verkehrsteilnehmer aufmerksam. Eine weitere Eigenschaft war mir bei der Entwicklung wichtig: Morgens auf dem Weg zur Schule gab es „dunkle Ecken“, in denen die Kinder es gruselig fanden. Das Lightee leuchtet nach VORNE, also in Blickrichtung des Kindes, und macht die nahe Umgebung durch das warm weiße Licht des Lightees freundlicher. 

Den ursprünglichen Anreiz zur Entwicklung eines anklettbaren Lichts gab aber tatsächlich die Existenz von Giftködern in unserer Gegend. Wir hatten damals zwei schwarze Hunde, die man im Gebüsch abends nicht mehr gut sehen konnte. Dementsprechend konnte ich auch nicht erkennen, ob etwas Gefundenes gefressen wurde. Meine Idee: ein Licht zu entwickeln, das man unterhalb des Hundekopfes anbringen konnte, um den Bereich zwischen Kopf und Boden auszuleuchten. Der erste Versuch, Licht am Hund anzubringen, und die Wirkung zu testen, war ein Haarreif vom Fasching mit leuchtenden Teufelshörnchen ( die ich abgebaut hatte ). Diesen befestigte ich am Hundegeschirr und marschierte am Abend los. 

Ich traf auf dieser Testrunde eine ältere Dame, die sich wunderte, dass mein Hund ein merkwürdig leuchtendes Ding am Geschirr hatte, und sie fragte mich, was das sei. Ich erklärte ihr kurz mein Vorhaben, und sie sagte: 

Wenn Ihr Hundelicht fertig ist, hätte ich gern ZWEI STÜCK 🙂 freu:)

Von diesem Moment an war ich nicht mehr zu bremsen, und ich tüftelte so lange, bis das erste Lightee fertig war. Und es funktionierte genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte: Ein Leuchtkegel unterhalb des Hundekopfes bis zum Boden, in dem man sieht, ob der Hund die Schnute aufmacht und etwas fressen möchte im Dunkeln. Und das auf Leinenlänge ( 5m ).

 

Nun konnte man zusätzlich meine Hunde besser sehen, was auch gegen Radfahrer half, die zu schnell angedonnert kamen. Aber meine Hunde besser sehen als meine Kinder ging gar nicht. Also wieder ran an den Arbeitstisch 🙂 Und es entstand das erste Lightee für Schulranzen. Das Lightee ist gut durchdacht, und auf den sicheren Umgang in Kinderhand ausgelegt. Dieses erste Modell hatte einen kleinen Schiebeschalter, der hinter einer Kurve des Gurtbands positioniert war, damit sich niemand daran ratschen kann. 

Das Gehäuse war robust, und ich habe niemals in Betracht gezogen, Knopfzellen zu verwenden, da die Gefahr des Verschluckens komplett eliminiert werden sollte. Wenn ein Kind eine Batterie verschluckt hat, kann man tatsächlich im schlimmsten Fall nichts mehr tun. Also wurden AAA Batterien verwendet. 

Buntes Gurtband war und ist das perfekte Material, um flexibel damit arbeiten zu können – und es ist in den gängigen Schulranzenfarben erhältlich 🙂 Die drei Ösen verhindern ein Aufribbeln des Gurtbands um die LEDs herum, und umschliessen die LEDs so, dass die Kabel im Innenteil spritzwassergeschützt sind. 

Die LEDs selbst wählte ich in 13000mcd warm weiß, um ein Licht zu erhalten, dass warm und liebevoll leuchtet, und die Umgebung weniger gruselig macht. 

Als die ersten Lightees per Hand – also mit Nähnadel, nicht mit Nähmaschine – genäht und gelötet waren, marschierten meine beiden Kids und ich damit zur Schule. Wir trafen auf Eltern, Lehrer und Mitschüler – und alle waren begeistert. 

Es kam schnell die Frage auf, wo man die Lightees kaufen kann. Ich erstellte die erste Seite, setzte mich dann einfach mal ans Telefon, und rief einen Schulranzen Onlineshop an ( Verkäuferherz halt ) 🙂 

Und was soll ich sagen: Die Antwort des Shopbetreibers war: Ich nehme 100 Stück .

AAAAAHHHH Panik ! Wie soll ich die fertigen???

Also bin ich mit einem Stück Klettband und einem Stück Gurtband ab zum Nähmaschinengeschäft, habe mir dort erklären lassen, wie man nun das eine Teil an das andere bekommt, und hab dann meine erste Nähmaschine gekauft.

Vier Wochen später wurden 100 Lightees ausgeliefert dank der Hilfe meiner Familie. Einer hat gelötet, eine genäht, einer die Beipackzettel gefaltet, einer die Nähte versäubert 🙂

In der Folge gab es die Lightees im ersten Jahr dann bei

Ranzenmaxx in Langenhagen

bei Klahold Ranzenshop

bei Gutes aus Deutschland.de

im Schulranzen Fachmarkt in Bayern 

Ich entwarf fünf Varianten des Lightee:

1. einfarbig schlicht in dunkelblau, orange, pink, flieder, limette, braun, rosa, hellblau und schwarz

2. zweifarbig aus den genannten Farben

3. Mit aufgenähten Reflexstreifen aus 3M Scotchlite Reflective Material

4. mit Strass Steinchen und Anhänger

Aufgrund mehrerer Anfragen kam dann das Lightee für’s Hundegeschirr mit in den Shop.

Der Unterschied: die äußeren Schlaufen waren kürzer, was einen festen Sitz an Hundehalsbändern und Geschirren mit einer Breite von 2,5 – 4cm ermöglichte.

Die Schulranzen Variante kann an Geschirren mit 5cm breitem Gurtband genutzt werden.

Und es taten sich noch mehr Einsatzmöglichkeiten auf:

Meine Freundin hatte gerade Baby Nr. drei bekommen, und erzählte eines Nachmittags von ihrem letzten Spaziergang mit Kinderwagen im Dunkeln. Ein Radfahrer hatte in einer Kurve fast ihren Kinderwagen gerammt. Wir probierten, das Lightee an einer der Stangen des Kinderwagens zu kletten – das funktionierte prima:) Es fanden sich gleich mehrere Stellen, an denen man das Lightee mühelos ankletten konnte. Sogar vorne am heruntergeklappten Verdeck, da wirkte es wie ein kleiner Scheinwerfer nach vorne.

Ältere Menschen tragen zumeist unempfindliche, dunkle Kleidung. Daher sieht man sie leider nicht sehr gut in der dunklen Jahreszeit. Am Rollator finden sich aber die gleichen oder ähnliche Stangen wie am Kinderwagen. Man kann also problemlos das Lightee auch am Rollator befestigen.

Und so ging es weiter… Update 2020/21

Ich durfte einem Freund meines Lebensgefährten, der von Beruf Ingenieur ist, einmal das Lightee zeigen, und ihn nach einem Akku hierfür fragen. ( Ich wollte unbedingt von den Batterien wegkommen, um das Lightee umweltfreundlicher zu gestalten ). Er war gleich so begeistert von diesem kleinen Produkt, das ich seiner Meinung nach mit so viel Liebe entworfen hatte, dass er es nicht nur hinbekam, einen Akku in der passenden Größe zu organisieren, sondern dem Lightee gleich noch einen Touch Schalter verpasste:) Jetzt kann man es ein- und ausschalten, indem man dem Lightee über den Kopf streichelt :):) ..oder es einfach antippt:)

Wir bildeten ein Team aus drei Leuten, und starten jetzt richtig durch. In der Planung ist noch die Änderung von normalem Gurtband hin zum recycelten Gurtband aus Fischernetzen und PET Flaschen. 

Das neue Lightee sieht viel schicker aus, hat ein Gewicht von gerade mal 49g, ist wie bereits erwähnt „high tech“ und hat das USB Ladekabel sogar gleich dabei.

Nun zur neuen Technik:

Schließt man das USB Ladekabel an, leuchtet im Gehäuse eine LED während des Ladevorgangs rot. Ist der Akku voll geladen ( nach ca. 2 Stunden ), wechselt diese LED auf blaues Licht. Jetzt ist das Lightee wieder ca. 72 Stunden einsatzbereit.

So sieht das dann aus:

Wie bereits erwähnt, kann man dem Lightee „über den Kopf“ streichen, um es ein- und wieder auszuschalten. Das funktioniert dank eines extra für unser kleines Licht entwickelten Touch Schalters an der oberen schmalen Seite des Gehäuses.

Touch Schalter am Lightee

Auch die Farbauswahl ist sehr vielfältig geworden:

viola, flieder, rosa, lila, pink, hellblau, dunkelblau, marine, limette, braun, bordeaux, petrol, khaki, grau, schwarz, beige, rot und zweifarbig limette/pink, lila/pink und hellblau/pink.

Ein tolles Verkaufsdisplay ist entworfen, die EAN Nummer ist vorhanden, und eine ganz liebevolle Verpackung ist nun auch fertig 🙂

Hier ein paar aktuelle Bilder:

Das ist die große Pyramide 🙂

Lightee Verkaufsdisplay Pyramide







Sie steht schon bei Skribo in Nienhagen 🙂 

Lightees bei Skribo

Hier noch die kleinen Displays:


Hier haben wir für euch noch die FAQs zum Lightee:

Warum wir Gurtband für das Lightee verwenden

Das Lightee wird liebevoll handgefertigt. Es soll flexibel anzubringen sein, dabei eine kindgerechte Handhabung durch Klettverschlüsse bieten, und farblich passend zu den Schulranzen sein. Es soll sich zudem abheben von allen kleinen Blinkies, die es bisher gibt. Das Gurtband als Grundmaterial macht das Lightee einzigartig. Es soll genauso aussehen, wie es hergestellt wird – ein Produkt mit Liebe zum Detail. 

Gurtband bietet uns die Möglichkeit, die LEDs dort anzubringen, wo wir sie haben möchten, und trotzdem eine feste Verbindung zur Stromversorgung herzustellen. 

Wie lade ich den Akku?

Das USB Ladekabel wird mitgeliefert, es kann beispielsweise am Laptop oder an andere USB Lademöglichkeiten angeschlossen werden. Der Akku hält ca. für 72 Stunden, danach muss das Lightee geladen werden. Sobald man es anschließt, signalisiert eine rote LED den Ladevorgang. Wenn man die beiden Befestigungsschlaufen öffnet, sieht man das blaue Gehäuse des Lightee. Hier erscheint ein kleines rotes Licht. Sobald dieses Licht auf BLAU wechselt, ist der Ladevorgang beendet.

Wie funktioniert der TOUCH Schalter?

Wenn man das Lightee oben auf dem blauen Gehäuse antippt, geht sein Licht an oder aus. Ihm über den Kopf streicheln geht auch 🙂 

Wir geben uns Mühe in Sachen Nachhaltigkeit beim Lightee!

Der Akku ( statt Batterien ) war für uns ein toller und wichtiger Schritt, um KEINE Batterien mehr in Umlauf bringen zu müssen. Nochmal ein ganz dickes Dankeschön an unseren Ingenieur:)

Der eingebaute Akku wird von uns fachgerecht entsorgt.  Das komplette Produkt Lightee kannst du also an uns zurücksenden, wenn es irgendwann nicht mehr gebraucht wird.

Momentan arbeiten wir daran, das Gurtband ebenfalls nachhaltig zu gestalten. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, geben wir gern bescheid. 

Die Gebrauchsanleitung findest du hier

logo lightee